Angebote für Gruppen, Teams und auf Veranstaltungen

Whether or not you’re telling the story of the healing of your body, that’s release. Whether or not you’re literally learning how to make sound with your voice. If you have different abilities and you’re not able to do it with your voice, how do you make shape with your body, that repeats pattern, that can transform into a new metamorphosis?

Cara Page

Workshops

Diskriminierung trennt. Trennt uns von Fürsorge, von uns selbst, voneinander, trennt Geist und Körper. Das schwächt uns kollektiv und individuell. In meinen Workshops nehme ich Bezug auf dekoloniale und emanzipatorische Ansätze und Konzepte und leite die Teilnehmenden mit innovativen Methoden dazu an, Empowerment, Kreativität, Singen, Community Care und Spiritualität miteinander zu verbinden. Dadurch werden die (Wieder-)Zusammenführung von Körper und Geist erlebbar gemacht und die Verbindung zur Intuition gestärkt.

Energie Komposition

Mit Stimm-/Chorarbeit und Energiearbeit leite ich die Teilnehmer an, die Energien, die sie erfahren möchten, in ihren Körper und in den Raum zu leiten und damit zu gestalten. Das ermöglicht tiefe Verbindungen: mit sich selbst, den anderen im Raum und dem Universum. Dabei werden Räume im Körper erfühlt und genutzt, um eigene Kraft- und Inspirationsquellen kennen und nutzen zu lernen.

Gesangliche Vorerfahrungen sind hierbei nicht nötig, ebenso wird nicht voreinander gesungen oder gelernt, wie „richtig“ gesungen wird. Viel mehr bekommen die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren und die eigene Stimme als Mittel zu erleben, um Kraft und Verbundenheit zu schaffen.

Diese Praxis der Befreiung ist besonders inspiriert durch Schwarzen Feminismus, Pleasure Activism und Gospel Musik. Sie stärkt Individuen und Kollektive in ihrer Handlungsfähigkeit, Kraft und Ausdruck in einer Welt, die Überarbeitung und Trennungen fördert.

Zum Beispiel für:

  • Kunst und Kultur: eine gemeinsame Vision entwickeln, tiefer in kreative spirituelle Prozesse eintauchen, Vertrauen in einem Ensemble/Gruppe stärken.
  • Institutionen, Unternehmen und Vereine: Empowerment Angebote für Mitarbeiter_innen oder ihr Publikum, die (intersektional) negativ von Diskriminierung betroffen sind.
  • Diskriminierungssensibilität und Critical Whiteness: Umgang mit inneren Widerständen, Scham und Schuldgefühlen, transgenerationale Muster der Unterdrückung verarbeiten.
  • Aktivist_innen: spirituelle Heilungsprozesse, (Selbst-)Vertrauen stärken, eigene Grenzen und Bedürfnisse wahrnehmen

Infos auf einen Blick

  • Anpassung and die Anfrage ist möglich
  • Workshopsprache: deutsche oder englische Lautsprache
  • Ort: Online oder in Präsenz, ich bin in Berlin ansässig. Außerhalb Berlin müssen Fahrtkosten übernommen werden
  • Material: gestimmtes Klavier oder Stage Piano (88 Tasten) mit Pedal, Moderationskoffer und Kugelschreiber
  • Honorare gibt’s per E-Mail

Ich freue mich auf deine Anfrage über das Kontaktformular!

This Workshop is not just a singing workshop. It allows to find your voice in community which has, for me, opened new creative and healing pathways. 100% recommend

Elia, Empowerment Workshop Teilnehmer_in

Eine Auswahl vergangener Kooperationen:

Vermittlungsstipendium 2021 bei der neuen Gesellschaft für bildende Kunst. Dabei ist die Workshopreihe „Kerne der Kraft“ und auch der Podcast dazu entstanden. Höre hier den Podcast

Netzdialog im Dezember 2021 des Kompetenzzentrums für Kunst- und Kreativwirtschaft des Bundes zum Thema „Inklusion & Teilhabe“ und dem Wandel hin zu gleichberechtigen Rahmenbedingungen.

Empowerment Retreat Camp mit coach e.V. aus Köln! Mehr dazu hier!

Empowerment Workshop „Aus Spaß an der Freude“ beim in*vision Seminar und Festival, ein Projekt der Falken Berlin

Empowerment Workshop, gemeinsam mit Yemisi Babatola und Mariama Sow beim Festival „Platz für Diversität!?“ der KontextSchule, Diversity Arts Culture und weiteren.

Musikalische Leitung des Fasia Jansen Ensembles für den künstlerischen Film „Darf man etwa nicht so egozentrisch sein und seine Erfahrungen für sich behalten? Diasporisches Erinnern an Fasia Jansen“. Konzeption und Regie: Aline Benecke

Der Workshop war sehr liebevoll von Melli gestaltet, ich habe mich von Anfang an sicher gefühlt und konnte mich deswegen gut auf den Workshop einlassen. Generell war es für mich ein wichtiger Raum, in dem ich auf meinen Körper hören und mich mit anderen Menschen verbinden konnte.

Nicky, Empowerment Workshop Teilnehmer_in

close

✉️ Newsletter abonnieren

Bleib informiert über meine Angebote, News und Veranstaltungen. Und freue dich auf Nachrichten aus dem Honigtopf!